Buchempfehlungen für Fachleute

Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom
ADHS – die Einsamkeit in unserer Mitte
Karsten Dietrich
Verlag: Schattauer GmbH; 1. Auflage 2011, ISBN-13: 978-3-7945-2653-6

Der Autor ist Inhaber einer Praxis für Kinder- und Jugendheilkunde. Um eine Erklärung für die extrem unterschiedlichen Ausprägungen von ADHS/ADS (im Folgenden gleichbedeutend genutzt) zu finden, hat er eine Theorie aufgestellt, die den nicht richtig funktionierenden Sicherheitssinn eines ADHS-Kindes in den Mittelpunkt stellt. In Kürze: Er definiert drei Sicherheitssystemebenen im Menschen, die zu verschiedenen Entwicklungszeiten entstanden. Bei ADHSlern, so die Theorie, sei das gesamte Sicherheitssystem in Richtung Ur-Sicherheitssystem verschoben oder wird häufiger auf dieser Ebene aktiviert. Das für unser Kultursystem zuständige Sicherheitssystem würde nur selten oder im Extremfall gar nicht angesprochen und so seien Kulturleistungen wie Lesen und Konzentration auf „Uninteressantes/Unspektakuläres“ nur schwer oder auch gar nicht realisierbar. Die sichtbaren Auswirkungen hiervon sind die von den Betroffenen aufgebauten Schutzmechanismen. Dies erklärt eine Vielzahl der völlig unterschiedlichen Ausprägungen (der eine wird zum Klassen-Clown, der andere zieht sich zurück).

Die noch unbewiesene Theorie ist eingängig und erklärt tatsächlich die vielen unterschiedlichen Extreme, die ADHSler zeigen und die eine Diagnose häufig so schwer machen. Dabei wird auch auf das schwierige Gefühlsleben der Betroffenen eingegangen und eindrucksvoll aufgezeigt, dass auch dieser Aspekt künftig Teil einer Diagnose und Behandlung sein müsse.

Trotz der guten Strukturierung handelt es sich nicht um leichte Lektüre. Das Buch ist mit Sicherheit nicht für Anfänger auf diesem Gebiet geeignet. Dem ADHS-kundigen Fachmann allerdings eröffnen sich neue Blickwinkel, die er in die Diagnose und Therapie einfließen lassen kann oder die auch „nur“ zum allgemeinen Verständnis der Problematik beitragen. Ein interessanter Aspekt ist hierbei auch die Trauma-Wahrnehmung, auf die in letzter Zeit verstärktes Augenmerk gelegt wird.

Fazit: Geeignet und sehr empfehlenswert für Fachleute mit ADHS-Kenntnissen und Laien, die sich bereits ausführlich mit dieser Problematik beschäftigt haben.


ADHS im Erwachsenenalter
R. D’Amelio, W. Retz, A. Philipsen, M. Rösler
Psychoedukation und Coaching ADHS im Erwachsenenalter: Manual zur Leitung von Patienten- und Angehörigengruppen – mit Zugang zum Elsevier-Portal
Verlag: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH; 1. Auflage 2008, ISBN-10: 3437227661

ADHS wird auch im Erwachsenenalter häufig diagnostiziert, eine sehr effektive – multimodale – Behandlung ist möglich. Dieses Buch mit hohem Praxisbezug vermittelt Ihnen das nötige Fachwissen, um ADHS Patienten- und Angehörigengruppen kompetent und effizient zu leiten.


 

Psychotherapie der ADHS im Erwachsenenalter: Ein Arbeitsbuch
Bernd Hesslinger, Alexandra Philipsen, Harald Richter
Verlag: Hogrefe-Verlag; 1. Auflage 2004, ISBN-10: 9783801718565

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ist in den letzten Jahren auch im deutschsprachigen Raum zunehmend in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Während jedoch im Kindes- und Jugendalter eine Reihe von evaluierten Diagnostik- und Therapieverfahren zur Verfügung stehen, war die ADHS im Erwachsenenalter bis vor wenigen Jahren noch weitgehend unbekannt, obwohl insbesondere die Komorbidität von ADHS mit anderen psychischen Störungen (wie z.B. Depressionen, Sucht oder Angst) für die Psychiatrie und Psychotherapie von herausragender Bedeutung ist. Im vorliegenden Band wird zunächst ein Überblick über den bisherigen Kenntnisstand zur ADHS im Erwachsenenalter gegeben. Weiterhin werden an den Leitlinien zur ADHS im Erwachsenenalter orientierte Empfehlungen zur Diagnostik und Behandlung formuliert. Anschließend wird die Entwicklung eines störungsspezifischen, symptomorientierten Psychotherapiekonzepts für Erwachsene und dessen klinische Erprobung beschrieben. Die Ziele des Programms sowie die Therapieelemente und ihre Anwendung werden ausführlich vorgestellt. Ebenfalls enthalten sind die Arbeitsmaterialien, die zur Durchführung des Programms notwendig sind. Auf diese Weise werden Bausteine für eine phänomen- und störungsspezifische Psychotherapie präsentiert, die den Bedürfnissen und den Vorkenntnissen der Teilnehmer angepasst werden können.


 

Kognitive Verhaltenstherapie der ADHS des Erwachsenenalters
S. Safren, C. A. Perlmann, S. Sprich, M. W. Otto, E. Sobanski (Bearbeitung)
Verlag: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges.; 1. Auflage 2008, ISBN-10: 9783939069652

ADHS im Erwachsenenalter: ein neuer Therapie-Ansatz: Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), die lange als eine ausschließlich auf das Kindesalter begrenzte Störung eingeordnet wurde, wird inzwischen als chronische psychiatrische Erkrankung verstanden, die auch im Erwachsenenalter mit erheblichen Einschränkungen der Alltagsbewältigung, Leistungsfähigkeit und sozialen Beziehungen sowie Selbstwertstörungen einhergehen kann. Die deutschen Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der ADHS des Erwachsenenalters empfehlen ein multimodales therapeutisches Vorgehen unter Verwendung von Pharmako- und störungsspezifischer Psychotherapie. Hierzu will dieses, aus der praktischen Arbeit mit Erwachsenen mit ADHS entstandene und in seiner Wirksamkeit wissenschaftlich überprüfte Therapieprogramm einen Beitrag leisten. Die Entwicklung des Programms resultierte insbesondere aus der Beobachtung, dass durch Medikation häufig die Kernsymptomatik der Erkrankung deutlich gebessert werden kann, dies aber von vielen Klienten nicht in eine Verbesserung der Alltagsbewältigung umgesetzt werden kann. Es richtet sich an Psychotherapeuten sowie an Psychiater und Nervenärzte, die einzelne Elemente des Programms bei der Behandlung Erwachsener mit ADHS psychoedukativ und problemfokussiert nutzen können. Der Behandlungsansatz ist kognitivverhaltenstherapeutisch orientiert, wurde für die Anwendung im einzeltherapeutischen Setting entwickelt und ist modular aufgebaut.


 

ADHS in Kindergarten und Schule
Birgit Ruf, Karin Arthen
ADHS und Wahrnehmungsauffälligkeiten: Fördermaterialien für den Kindergarten und die 1. Klasse. Mit Kopiervorlagen
Verlag: Auer GmbH; 1. Auflage 2008, ISBN-10: 9783403047964
Dieser Band hilft Ihnen, die Grenze zwischen der Diagnose ADHS und altersgerechtem Verhalten zu ziehen. Die rechtzeitige Früherkennung und Prävention von ADHS und Wahrnehmungsauffälligkeiten ist von höchster Bedeutung, um den Teufelskreis von Schulversagen und Schulunlust zu verhindern.
Hierzu bietet Ihnen der Band zahlreiche Kopiervorlagen, um die Entwicklung von Kindern im Alter von 5 – 71/2 Jahren systematisch einzuschätzen. Zudem informiert der Band über sinnvolle Therapien und ganzheitliche Fördermethoden.